Betroffenen fehlt es an Lobbyismus

obwohl wir (zu) viele sind

Dies ist ein geschützter Raum für Betroffene, Initiativen, Vereine  und Menschen die sich informieren wollen - ohne in der direkten Abhängigkeit von der Kirche zu stehen. 

Die Betroffeneninitiative setzt sich für die Interessen von Betroffenen sexueller sowie körperlicher Gewalt an Kindern und Jugendlichen im Kontext der Katholischen Kirche ein.

Das Hauptaugenmerk  der Arbeit liegt darin, die Öffentlichkeit zu sensibilisieren sowie die Bistümer und die Politik in die Verantwortung zu nehmen.

Die Betroffeneninitiative Hildesheim ist im ständigen  Kontakt zu weiteren Betroffeneninitiativen/ Vereinen und fördert den Dialog mit der katholischen Kirche.

Ziel ist es:

  • öffentliche Transparenz in der Aufarbeitung von Missbrauchsfällen
  • eine ausgleichende Anerkennung für Betroffene zu erzielen
  • nachhaltige Präventionsarbeit zu leisten.
  • Betroffene nicht alleine zu lassen

 

Leistungen für Betroffene:

 • Erstgespräche und Beratung

 • Kontaktaufnahme zu entsprechenden Anlaufstellen (Bistum und Behörden) 

 • Begleitung zu Gesprächen